Zurück   outdoorCHANNEL > Pferde & Reiten > Lesergeschichten
Registrieren »    Hilfe »
Galerie Forum Hilfe Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.07.2013, 00:37   #1 (permalink)
Mitglied
 
 
Registriert seit: 17.07.2013
Beiträge: 1
Reden Was Lustiges : 10 goldene Regeln für das Reiten in der Halle

1. Beim Betreten der Reithalle abwarten, bis sich ein Reiter nahe genug an der Tür befindet, um diese dann ohne Vorwarnung mit einem Ruck aufzuschlagen. Dadurch hat der andere Reiter endlich die Möglichkeit zu testen, ob er sein Pferd unter Kontrolle hat.

2. Sicherheitsabstand wird überbewertet. Je öfter sie anderen Pferden in die Ballen reiten, desto mehr Chancen haben Sie darauf, dass sie die Halle für längere Zeit für sich alleine haben.

3. Hufschlag – und Hallenregeln sind etwas für Amateure. Der Profi weiß, dass IHM der Hufschlag gehört, egal auf welcher Hand er reitet. Dies tut er auch lautstark kund.

4. Dem schnellsten Reiter gehört der Hufschlag. Vollblutbesitzer sind hier fast immer im Vorteil. Ausnahme: Es sind Kaltblüter, Shire Horses oder Friesen in der Halle. Hier gilt die Devise: Ich kann's nicht wegschubsen, also weich ich aus...

5. Ist das vordere Pferd zu langsam, darf es gerne ohne Vorwarnung im Galopp überholt werden. So ergibt sich gelegentlich für Reiter und Zuschauer das Erlebnis ihres ersten Pferderennens. Wetteinnahmen sollten aber zu Gunsten der Stallkasse gehen.

6. Wird auf beiden Händen geritten, hat die linke Hand Vorfahrt. Und da sich das eh keiner merken kann, hat der Vorfahrt, der am stursten geradeaus reitet.

7. Aufsteigen in der Hallenmitte, wo die anderen Reiter nicht gestört werden, ist unmöglich. Wie soll das Pferd denn auch stehenbleiben, wenn es nicht von der Bande gebremst wird?

8. Sie haben vergessen nachzugurten? Kein Problem, wenn Sie dann abrupt im Trab oder Galopp abbremsen, um die Festigkeit des Sattelgurts zu überprüfen. Die nachfolgenden Reiter können so ihre Reflexe testen.

9. Haben Sie ein Problempferd, reiten Sie es nach Möglichkeit dann, wenn gerade Anfänger Reitunterricht haben. Die sollen schließlich sehen, auf was für einen Sport sie sich einlassen wollen.

10. Ziehen Sie auf keinen Fall einen Helm an! Der geübte Reiter hat mindestens einmal im Leben aufgrund eines Schädelbasisbruchs im Koma gelegen.

Geschrieben von Andrea Glomba, als Download frei unter

Pferd Spezial - Pferde gut versorgen und zwar nicht erst morgen!

Geändert von aglomba (17.07.2013 um 00:43 Uhr)
aglomba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2013, 08:30   #2 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
 
Registriert seit: 30.12.2012
Beiträge: 558
Standard

Das schlimm ist ja, dass einige Reiter sich tatsächlich so verhalten!
Elin89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2013, 20:32   #3 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
 
Benutzerbild von Darling
 
Registriert seit: 20.01.2009
Ort: Ahrtal
Beiträge: 1.172
Standard

lol! da kann man echt mal grinsen
Darling ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2013, 21:32   #4 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
 
Benutzerbild von oldMichael
 
Registriert seit: 15.02.2011
Ort: Niederbayern
Beiträge: 2.718
Standard

Westernreiter in der Halle dürfen die Bahnregeln nicht kennen, für sie gilt in der Halle nur der Showdown.

[Edit] Nachgurten? Was ist das???
__________________
Gruß
Michael

Sie brauchen Hilfe? Homöopathie, Bachblüten und Schüßlersalze haben nicht geholfen? Die Schulmedizin versagt?
Dann kommen sie zu mir, ich helfe ihnen mit der Kraft der Engel! Geprüftes und diplomiertes Medium, ich helfe mit der Kraft meines Namensgeber "Michael" Preisliste und AGB auf Anfrage.
oldMichael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2013, 21:40   #5 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
 
Benutzerbild von Kurze
 
Registriert seit: 18.05.2009
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 294
Standard


Kurze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2013, 23:10   #6 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
 
Registriert seit: 01.12.2008
Beiträge: 4.799
Standard

da habe ich doch auch noch ein paar für euch (aus einem anderen forum geklaut):

Zitat:
Grüßen:
Sind bereits andere Reiter in der Bahn - bloß nicht grüßen! Die anderen Reiter werden sonst in ihrer Konzentration gestört - wahlweise erschrecken sich sonst die Pferde.

Bahn betreten:
Die Tür wird möglichst leise geöffnet, Reiter in der Nähe der Türe werden angeschnauzt mal ein bisschen aufzupassen gefälligst. Die Türe mit lautem Krachen zufallen lassen - dann wachen die lahmen Krücken wenigstens mal auf.

Aufenthalt Personen:
In der Bahn dürfen sich nur Personen zu Fuß aufhalten, die einen wichtigen Grund vorweisen können. Diese Gründe können Fotografieren, Kaffeetratsch halten, besseres lästern oder Bahnpunkte ablaufen sein.

Pferd richten:
Das Pferd wird irgendwo in der Bahn fertig gerichtet. Dabei Decken möglichst geräuschvoll abziehen und beim Nachgurten laut stöhnen. Das Pferd lautstark und dauerhaft anschnauzen, weil es nicht still steht. Nur so ist gewährleistet, dass Ihnen
genug Aufmerksamkeit zuteil wird und Sie beachtet werden.

Aufsitzen:
Bitten Sie jemanden, der gerade die komplizierteste Aufgabe reitet oder das nervöseste Pferd hat, Ihnen beim Aufsitzen gegen zu halten - er wird Ihnen dankbar sein für die kurze Erholungspause. NIEMALS eine Aufsteighilfe benutzen - Sie machen sich lächerlich!

Ordnungsdienst:
Derjenige in der Bahn, der am lautesten schreien kann, am dominantesten auftritt und das aufsässigste Pferd hat, bestimmt die Hand auf der geritten wird und das Tempo, wenn mehr als 18 Reiter in der Bahn sind.

Abstand:
Bitte halten Sie einen möglichst kleinen Abstand zum Vordermann ein - nur so kann Platz sparend geritten werden. Beim Überholen bitte unbedingt jedes Mal am Steigbügel des Nachbars hängen bleiben- soziale Kontakte müssen gepflegt werden!

Vorfahrt Hand:
Welche Hand Vorfahrt hat ist belanglos - die Schwächeren und Kleineren haben zu weichen. Großpferde haben Vorfahrt vor Ponys, Dressurpferde vor Springpferden und Braune vor Schecken.

Vorfahrt Hufschlag:
Wer auf dem Hufschlag reitet muss die Augenoffen halten - es kann immer jemand von der Seite hineindrängen. Dann sofort stoppen und abwenden. Die Reitstunde beenden - es hat eh keinen Zweck mehr!

Vorfahrt gerade Linie:
Wer sein Pferd bereits sicher auf geraden Linien reiten kann, muss unsicheren Reitern auf schwankenden Pferden Vorfahrt gewähren. Jeder fängt mal klein an!

Vorfahrt Trab/ Galopp:
Wer sein Pferd bereits selbständig in den Schritt durchparieren kann und im Schritt halten kann, darf die ganze Bahn nicht benutzen. Er wird kleine Volten in einer Ecke reiten und den schnelleren Pferden Vorfahrt gewähren.

Überholen:
Überholen ist IMMER und zu jeder Zeit erlaubt - oder soll der Dressurcrack etwa hinter einem dämlichen dicken Pony herkriechen? Überholen ist jedoch NICHT erlaubt, falls man ein dämliches dickes Pony reitet. Dann hat man zu kuschen und sich mit Schrittreiten zu begnügen (mehr schafft die Tonne doch eh nicht!)

Unterricht:
Findet Unterricht in der Bahn statt, hat man sich rege daran zu beteiligen. Unflätige Zwischenrufe und Tipps von einem wirklich guten Reiter sind immer erwünscht! Der Reitlehrer ist eh unfähig. Wahlweise kann man die verlangten Übungen dem Reitschüler auch mal vorreiten - dann hat dieser zu weichen und sich still zu verhalten.

Longieren:
Longieren ist nur gestattet, wenn mehr als 8 Reiter in der Bahn sind und auf beiden Zirkeln longiert wird. Immer den 1. Hufschlag nutzen - sonst muss sich das Pferd zu sehr biegen. Die Peitsche möglichst zackig und knallend einsetzen - damit das Longierpferd die Peitsche in dem ganzen Durcheinander überhaupt wahrnimmt.

Junge Pferde/ Anfänger:
Sind junge Pferde oder Reitanfänger in der Bahn diese immer mitguten Tipps beratschlagen. Gute Tipps sind unter anderem: "Nimm ihn mal ordentlich ran", "Gib ihm mal was auf die Flanken", "Du lernst das eh nie" oder einfach nur" Meeeeein Gott -das wird nie was!"

Ablage:
Als Ablage für Decken und Jacken ist alles zu nutzen, was zur Verfügung steht. Das sind u.a. die Bande, Sprünge in der Bahn oder kleine dämliche dicke Ponys, die eh zu nichts anderem zunutze sind.

Springen:
Springen ist nur erlaubt, wenn das Pferd wirklich teuer war und ein reines Springpferd ist mit berühmten Eltern. Dafür sorgen, dass genug andere Reiter in der Bahn sind und genug Zuschauer auf den Rängen. Die Sprünge immer kommentieren ("Du Bock, geh da drüber" - "Normalerweise springen wir ja S, aber dafür ist die Halle zu klein!"). Sprünge nie ansagen - die anderen Deppen haben gefälligst auf einen zu achten!

Zuschauer:
Zuschauer sind nur erlaubt, wenn sie möglichst lautstark und fachmännisch Kommentare abliefern können - dabei ein Handy am Ohr haben, die Kinder zum fangen spielen animieren und ihren Hund hinter den kleinen dicken dämlichen Ponys herjagen.

Rauchen:
Rauchen ist nur erlaubt, wenn man beim Abwischen nicht die eigenen Stiefel trifft.

Handys:
Telefonieren mit Handys ist nur erlaubt, wenn es dringend ist. Dringend ist es dann, wenn es klingelt.

Verlassen der Bahn:
Beim Verlassen der Bahn ein Mädchen ohne Pferd beauftragen die Äpfel abzulesen. Die Türe bleibt offen - Umdrehen mit dem Pferd könnte das Pferd schädigen. Grüßen ist zwecklos, die anderen würden eh nicht zurückgrüßen.
slider ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2013, 15:56   #7 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
 
Benutzerbild von Pintopower
 
Registriert seit: 26.02.2010
Beiträge: 6.298
Standard

@slider@
Ich schätze mal, das Resultat bei solchem Benimm wäre dann dies:
__________________
Die inneren Eigenschaften und Werte eines Pferdes fordern dem Menschen die beste der menschlichen Eigenschaften ab: " Die Toleranz "

Pintopower ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2013, 19:27   #8 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
 
Benutzerbild von Darling
 
Registriert seit: 20.01.2009
Ort: Ahrtal
Beiträge: 1.172
Standard

aber es gibt tatsächlich leute, die meinen, hallen oder plätze gehören ihnen allein...
Darling ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2014, 23:26   #9 (permalink)
Mitglied
 
 
Registriert seit: 30.03.2014
Beiträge: 2
Standard

LOL - Oh mein Gott, schlimm ist nur, dass es soetwas tatsächlich auchnoch gibt.
Trotzallem - Super lustiger Beitrag
Zitat:
Zitat von Darling Beitrag anzeigen
aber es gibt tatsächlich leute, die meinen, hallen oder plätze gehören ihnen allein...
Da gebe ich dir recht...
Proserpina1981 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Stil-Regeln für Rennradfahrer Holger Schwarz Umfragen aus dem Rennradleben 12 30.05.2014 11:57
Goldene Scheibenbremsen?... PhoEnjX Komplett-Räder und Rahmen 45 25.09.2008 16:58
Bike-Regeln im Wald Stevensfihgter Anderes 18 16.06.2004 20:29
Regeln zum Kaufen und Verkaufen Schwarzer Kater Suchen und Verkaufen 0 17.04.2004 20:42


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:02 Uhr.


 

LinkBacks Enabled by vBSEO 3.1.0