Zurück   outdoorCHANNEL > Pferde & Reiten > Sonstiges > Leserkommentare zu Artikeln auf www.cavallo.de
Registrieren »    Hilfe »
Galerie Forum Hilfe Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.07.2012, 12:50   #1 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
 
Registriert seit: 07.07.2011
Beiträge: 1.845
Standard Pferdewirt: Ausbildung zum Berufsreiter ist anspruchsvoll

Auszubildende im Beruf Pferdewirt werden oft gnadenlos ausgebeutet. Sie misten, füttern und longieren – bis zu 12 Stunden am Tag. Und das für niedrigste Gehälter. Am Ende leiden darunter nicht nur die angehenden Berufsreiter, sondern auch die Pferde.


Die folgende Diskussion bezieht sich auf den Artikel
Pferdewirt: Ausbildung zum Berufsreiter ist anspruchsvoll bei www.cavallo.de
autopost ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2012, 12:50   #2 (permalink)
sony
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Das kann ich nur Unterschreiben , und ich bin froh das meine Tochter ein Praktikum damals machen konnte.
Denn 8 Std. Stallmisten wenn ca 20 berittpferde da sind und dann am morgen noch 3 zu reiten sind dann alles nochmal füttern ,misten usw. am Mittag das alles nochmal 3 reiten , füttern ,misten nach 4 Wochen hatte sie die Nase voll. Wir haben nur gesagt sooooo ist das ein Leben lang.Sie hat sich entschieden Kauffrau zu werden denn ein eigenes Pferd hat sie und das kostet neben der Arbeit noch viel Zeit.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2013, 08:00   #3 (permalink)
Azubi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich mache auch momentan meine Ausbildung und es ist schon hart, durchschnittlich arbeiten wir 0 Stunden die Woche auch an Feiertagen...ich liebe die Pferde und das Reiten, aber das kann kein Mensch bis zur Rente durchziehen...
  Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2013, 08:01   #4 (permalink)
Aubi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

60h meine ich natürlich
  Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2013, 08:41   #5 (permalink)
Benutzer
 
 
Benutzerbild von gipsyking
 
Registriert seit: 01.07.2009
Beiträge: 82
Bilder: 3
Standard

0 Stunden hätten mich jetzt auch gewundert.
Dann hätte ich glatt umgeschult.

Ich denke auch nicht, dass man das bis zur Rente macht.

Nach der Lehre oder spätestens nach der Meisterprüfung wird man sich spezialisieren.

Entweder züchten oder unterrichten oder Bereiter ausbilden.

Möglichkeiten gibt es ja sehr viele.

Ein Bekannter hat jetzt nach der Meisterprüfung einen Aufzuchtstall mit 36 Plätzen übernommen.

Ein anderer reitet noch sehr aktiv, handelt aber auch.
Mit Pferden und mit Sätteln.

Ein 2. Standbein muss halt her.

Oder auch ein 3.
gipsyking ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an




Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:27 Uhr.


 

LinkBacks Enabled by vBSEO 3.1.0