Zurück   outdoorCHANNEL > Pferde & Reiten > Pferde-Friedhof
Registrieren »    Hilfe »
Galerie Forum Hilfe Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.03.2015, 18:09   #1 (permalink)
Mitglied
 
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 3
Standard Tony - In Erinnerung an den besten Freund, den ich hätte haben können.

Am Montag, dem 12.03.15 hat mein bester Freund diese Erde für immer verlassen. Ich hätte nie davon träumen können, ein Pferd zu finden, welches mich so glücklich gemacht hat.

Unsere gemeinsame Geschichte begann am 23. Oktober 2013.
2013 war das schlimmste Jahr in meinem Leben und ich war am Ende aller meiner Kräfte. Das Pferd, Professor Bunt, welches mich seit meiner Kindheit begleitet hatte, trat seinen Weg über die Regenbogenbrücke am 06. September an. Er war in dem ganzen Jahr mein Stützpunkt und der Fels in der Brandung.
Als er starb, riss es mir den Boden unter den Füßen weg. Nie wieder reiten. Nie wieder, habe ich gesagt. Keiner könnte ihn ersetzen.
Dann, als ich eines Tages mit meinen Eltern bei der Therapie saß, erwähnte meine Mutter das Pony, das mein Leben verändern würde. "Willst du den nicht einmal ausprobieren?"
Ich war nicht begeistert aber ich habe es gemacht.

Als ich in den Stall kam, hat er mich als erstes angegiftet. Er hat mich gebissen, versucht mich zu treten, hat mir mit allen Mitteln gezeigt, dass er mich nicht will. Als ich dann endlich drauf saß, ist er durchgegangen und stand keine Minute still. Es war der Horror.
Ihm ging es in dieser Zeit wie mir - wir hatten beide die Lust am Leben verloren, wollten nicht mehr vertrauen und waren wütend auf alles was uns näher kam.
Und obwohl ich gesagt hatte, dass ich keine Reitbeteiligung will und schon gar kein Pony, habe ich diesem dürren, bissigen Tier in die wütenden Augen gesehen und zu ihm gesagt, dass wir das schon machen. Wir würden das schon schaffen.

Erst als Reitbeteiligung 3 Mal die Woche, dann als Quasi-Eigentümerin jeden Tag..Ich war immer bei ihm. Er wusste alles über mich, da ich oft weinend in der Box saß und ihm alle meine Sorgen geklagt habe.
Das Reiten war ein Disaster, nichts hat geklappt, er hat immer noch gezappelt, gebissen und getreten.
"Das ist doch Selbstmord, sich auf den draufzusetzen!", sagte meine Mutter.
Aber nach 3 Monaten kehrte Ruhe ein. Wir hatten ihn übernommen, bezahlten alles für ihn, ich war die einzige, die sich um ihn kümmerte.
Das erste Mal brummelte er mir zu, genoss das Putzen, schmuste mit mir und bekam das Glänzen in den Augen, welches ich nie vergessen werde.
Auch mir ging es besser. Plötzlich war ich einfach nur glücklich, denn nun gab es etwas in meinem Leben, das mir Halt gab.
Nach einem halben Jahr ging er das erste Mal in Anlehnung, wir galoppierten das erste Mal ruhig, ich konnte endlich aussitzen. Wir wurden die besten Freunde.
Trotz seiner panischen Angst vor Hindernissen sprangen wir kleine Cavalettis, machten Dualaktivierungstraining. Trotz seiner Wildheit ritt und sprang ich bald ohne Sattel, ritt ihn mit Halsring und machte jeglichen Blödsinn mit ihm.
Wir fuhren in den Urlaub, wo der kleine Ponymann aufblühte. Ponyspiele, Stafettenreiten, Fetzen auf der Ovalbahn..

Wir machten reiterliche Fortschritte. Fortschritte in unserer Verbindung. Ich war stolz, so stolz. Irgendwann lief er mir hinterher, wir spielten miteinander, machten erfolgreich ein Join-Up nach Monty Roberts. Der Winter war kalt und blöd, aber auch das haben wir rumgekriegt. Nach einem reiterlichen Tief polsterten wir den Sattel auf und er lief wie ein Weltstar. Ohne dass ich irgendetwas tun musste. Alles was vorher nicht geklappt hatte, ging auf einmal. Ich schwebte auf Wolke 7.
Es war alles mehr als perfekt.
Ich habe ihm mehr vertraut als jedem anderen Pferd.

Dann der Anruf. "Komm schnell, Tony hat eine Kolik!"
Ich musste tanken fahren, bin hingekommen und da führte man ihn schon um den Hof. Er war verschwitzt und sah elend aus.
Wir fuhren in die Klinik. Die ehemalige Besitzerin und ich saßen bei ihm, als er in der Box zusammenbrach. Arm in Arm, weinend. Wir wussten, dass es das Ende war.
Aber wir haben uns Mut gemacht. "So ein paar Bauchschmerzen machen dir doch nichts..", haben wir gesagt.
Wir haben ihn operieren lassen. Aber als der Arzt mit dem leeren Halfter in der Hand aus dem Gebäude kam..
Ich kann nicht beschreiben, wie tief der Schmerz in diesem Augenblick war und auch immer noch ist.
. Tony war mein erstes 'eigenes' Pferd. Es war ganz anders als das Pferd meiner Mutter, auch wenn dieses mir unglaublich viel bedeutet hat.

Nicht einmal zwei Jahre waren uns gegönnt. Aber ich sage :
Es war nicht nur ein Jahr. Es war DAS Jahr. Unser Jahr.
Sekunden, die sich wie Tage angefühlt haben. Momente und Erinnerungen, die uns niemand nehmen kann.
Ich bin dem kleinen Pony so dankbar, dass wir Freunde und Partner sein konnten. Ich bin ihm dankbar dafür, dass er mir immer zugehört hat und immer für mich da war.
Dafür, dass er mir meine Fehler gezeigt und verziehen hat und dafür, dass er mich zu einem anderen Menschen gemacht hat.

Ich kann nur sagen :
Spiel nun mit den Sternen, mein kleiner Engel!
Ich vermisse dich so sehr, dass es wehtut. Ich kann nicht glauben dass du mir nie wieder zuwiehern wirst und mich nie wieder so begrüßen wirst wie du es immer getan hast.
Ich danke dir für die unzähligen Stunden die wir gemeinsam verbracht haben.
Profi passt nun auf dich auf!
<3

Geändert von pandasloth (12.03.2015 um 20:04 Uhr)
pandasloth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2015, 21:24   #2 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
 
Registriert seit: 23.05.2010
Beiträge: 3.645
Standard

Das tut mir sehr leid für Euch! Fast alle von denen, die hier regelmäßig unterwegs sind, wissen, wie es ist, ein Pferd zu verlieren, auch ich. Wir wissen genau, wie Du Dich fühlst, zumal wenn das alles noch so frisch ist... Ich wünsch Dir ganz viel Kraft in der nächsten Zeit!
Schecki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2015, 18:47   #3 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
 
Benutzerbild von Darling
 
Registriert seit: 20.01.2009
Ort: Ahrtal
Beiträge: 1.235
Standard

es tut mir so leid.
__________________
Mein Ex sagt, ich wäre psychisch gestört. Mir ist vor Lachen fast die Kettensäge aus der Hand gefallen.
Darling ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2015, 19:59   #4 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
 
Registriert seit: 21.11.2010
Beiträge: 357
Standard

Och Mensch, da muss ich ja gleich mitweinen! Alles liebe und viel Kraft. Auch ich weiß, wie es ist, so einen Freund zu verlieren!
Sari ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2015, 21:23   #5 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
 
Benutzerbild von Priska
 
Registriert seit: 23.03.2012
Ort: Bayern
Beiträge: 2.212
Standard

Mein Herzliches Beileid !
__________________
Ich liebe Pferde und diskutiere gern mit Eseln über das Für und Wieder ihrer Hufpflege
Priska ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2015, 00:08   #6 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
 
Benutzerbild von Pintopower
 
Registriert seit: 26.02.2010
Beiträge: 6.897
Standard

Mein tiefes Mitgefühl!
Ich wünsche Dir viel Kraft!
__________________
Die inneren Eigenschaften und Werte eines Pferdes fordern dem Menschen die beste der menschlichen Eigenschaften ab: " Die Toleranz "

Pintopower ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2015, 13:37   #7 (permalink)
Mitglied
 
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 3
Standard

Danke euch allen für eure Anteilnahme.
Es tut einfach so weh und ich träume so oft von ihm. Ich hätte mir nie vorstellen können, dass etwas so sehr schmerzen kann.
Ich vermisse meinen Kleinen. </3
pandasloth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2015, 13:43   #8 (permalink)
Mitglied
 
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 3
Standard

tony-erinnerung-den-besten-freund-den-ich-haette-haben-koennen-dsc_2037.jpg

tony-erinnerung-den-besten-freund-den-ich-haette-haben-koennen-11050301_793327044079450_593408942141238473_n.jpg

Das war er, der beste Freund den ich mir je hätte wünschen können.
pandasloth ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Best of Test: Die besten Mountainbikes 2013 - Testsieger, Kauftipps, mit "überragend" getestete MTBs aus den aktuellen MountainBIKE-Tests autopost Komplett-Räder und Rahmen 1 06.02.2015 07:06
Wo gibt es den besten Apres-Ski? thorben_s Österreich 4 17.09.2013 20:23
Fotostrecke: CAVALLO-Pferde können den Spanischen Schritt autopost Leserkommentare zu Artikeln auf www.cavallo.de 6 23.08.2011 05:58
Über den Hohen Atlas an den Rand der Sahara manfred.lenzer Sonstige 0 05.02.2009 20:44
Anfängertour in den Bergen. Wo am besten?? speedmaster Deutsche Mittelgebirge 10 22.07.2004 07:32


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:54 Uhr.


 

LinkBacks Enabled by vBSEO 3.1.0