Zurück   outdoorCHANNEL > Pferde & Reiten > Training, Ausbildung und Reitweisen > Training & Ausbildung
Registrieren »    Hilfe »
Galerie Forum Hilfe Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.11.2009, 20:32   #1 (permalink)
Mitglied
 
 
Registriert seit: 29.11.2009
Beiträge: 6
Unglücklich Pferd geht gegen den Zügel

Hallo. (:
Meine Reitbeteiligung geht total gegen den Zügel.
Es kostet unwarscheinlich viel Kraft am äußerem Zügel dranzubleiben, weil sie einfach nicht nachgibt.
Sie lässt sich auch kaum Stellen, Biegen.
Ich möchte allerdings ungern Ausbinder reinmachen, weil sie sich einmal schon in die Dreieckszügel reingehängt hat.
Ich reite sie mit noch einer Person zusammen und wir haben das gleiche Problem.
Habt ihr vielleicht Tipps, wie ich sie ein wenig lockerer bekomm &' sie ohne Gewalt zum Nachgeben und an den Zügel bekomm ?
Danke, schonmal im Vorraus. (:
Candice ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2009, 22:24   #2 (permalink)
Benutzer
 
 
Benutzerbild von Hispanoarabärchen
 
Registriert seit: 17.11.2009
Beiträge: 44
Standard

Habt ihr sie ,wegen dem, schon vom Tierazt untersuchen lassen ? ( Rücken, Zähne, etc...)
__________________
Liebe Grüße Hispanoarabärchen
Hispanoarabärchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2009, 11:33   #3 (permalink)
Mitglied
 
 
Registriert seit: 29.11.2009
Beiträge: 6
Unglücklich

Ja. Auch die Sattlerin war da.
Ich hab einfach das Gefühl das sie einfach keine Lust hat.
Weil wenn ich mit ihr Spring ist das alles besser.
Da nimmt sie auch den Zügel an und geht nicht mit aller Kraft dagegen.
Sie ist noch relativ jung und wird erst richtig seit 1 Jahr geritten...
Ich weiß einfach nicht weiter, weil ich auch nicht riegeln will.
Leider habe ich auch keinen Reitlehrer zu Verfügung, weil die Besitzerin das nicht möchte und man wenn dann schon Unterricht bei ihr nehmen soll.
Dieser 'Uterricht' bringt mir persönlich nicht viel, weil sie sich ständig wiederspricht.
Candice ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2009, 12:50   #4 (permalink)
Benutzer
 
 
Benutzerbild von Hispanoarabärchen
 
Registriert seit: 17.11.2009
Beiträge: 44
Standard

Welche Lektionen / Übungen reitet ihr denn alles mit ihr ?
Ich hoffe du verstehst was ich meine ....
__________________
Liebe Grüße Hispanoarabärchen
Hispanoarabärchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2009, 14:37   #5 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
 
Registriert seit: 05.05.2009
Beiträge: 339
Standard

hast du schon mal versucht sie vom boden aus zum nachgeben zu bringen ?
also einfach mal handarbeit ?
Juno1988 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2009, 16:31   #6 (permalink)
Mitglied
 
 
Registriert seit: 29.11.2009
Beiträge: 6
Beitrag

Zitat:
Zitat von Hispanoarabärchen Beitrag anzeigen
Welche Lektionen / Übungen reitet ihr denn alles mit ihr ?
Ich hoffe du verstehst was ich meine ....
Ich reite erst mal ca. 10-15 min Schritt. Danach trab ich leicht mit ganz vielen Handwechseln, gebogenen Linien ect. Dann eben aussitzen wieder gebogene Linien.. und eben Galopp.
Oder meinst du von Lektionen her Dressurlektionen ?
Dann muss ich leider sagen, dass diesem Pferd ein wenig die Grundausbildung fehlt.
Sie war kurz in Beritt, allerdings nur sehr kurz.
Sie geht (wenn sie will) eine gute E-Dressur.
Candice ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2009, 16:33   #7 (permalink)
Mitglied
 
 
Registriert seit: 29.11.2009
Beiträge: 6
Beitrag

Zitat:
Zitat von Juno1988 Beitrag anzeigen
hast du schon mal versucht sie vom boden aus zum nachgeben zu bringen ?
also einfach mal handarbeit ?
Also ich hab das mal probiert, als ich neben ihr stand, von der Seite eben leicht am äußeren Zügel dranzubleiben, dann geht sie sofort runter und kaut.
Candice ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2009, 17:44   #8 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
 
Registriert seit: 10.03.2009
Ort: Bayern
Beiträge: 616
gänseblümchen eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Ich denke das Pferd ist schlicht und erfreigend nicht Rittig genug...
Nur wegen ein paar gebogenen Linien und Übergängen wird das Pferd nicht durchlässig(zumindest nicht bei diesem Ausbildungsstand).

Wichtig sind vor allem Seitengänge(angefangen beim übertreten lassen bis hin zu Schulterherein, Travers usw...).
Da gibts auch nen recht gutes Buch "Seitwärtsunterwegs" von Joahnnes Beck-Broichsitter.. Falls bei seitengänge noch keine Grundkenntnisse vorhanden sind..

Was bei sowas auch gut hilft ist Langzügelarbeit.. Da gibt es ebenfalls ein gutes Buch "Arbeit an der Hand" von Oliver Hillberger(?? bin mir nicht ganz sicher)...

Am besten wäre natürlich Unterricht... Aber wenn das nicht geht: Einfach viel lesen... Auch der Longenkurs(von Babette Teschen) beschreibt eine sehr schöne Bodenarbeit und erklärt zu dem gut anatomische Zusammenhänge usw...


Hoffe diese kurzen Anregungen konnten helfen..
__________________
Ich bin da um zu provozieren, zum nachdenken!
Eine kleine Homepage über mich und mein Pferd:

gänseblümchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2009, 20:27   #9 (permalink)
Mitglied
 
 
Registriert seit: 29.11.2009
Beiträge: 6
Standard

Danke für den Tipp ! ( :
Ich werde mich da mal ein wenig reinlesen. (:

Hat sonst noch jemand ein paar Tipps ?
Candice ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2009, 10:55   #10 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
 
Registriert seit: 23.11.2009
Beiträge: 230
Lächeln

Hi, ist die Stute faul?
Oft ist dies bei solchen Pferden der Fall, sodass sie sich beim verwerfen, vom Tempo her, immer weiter zurück fallen lassen.
Geht das Pferd nicht flüssig vorwärts, wird es auch nicht über den rücken an den Zügel herantreten.
Seitengänge sind gut...aber mach erstmal weniger.
Ich würde sie normal Schritt reiten, dann für ca. 2 Min. aufnehem, dann Mittelzirkel und Zirkel-Zügel lang lassen, und dabei vorwärts traben.
Normaler weise "freut" sich das pfedchen über die gewonnene freiheit, und dehnt sich ab.
Du musst dich aber darauf einstellen, das es dauern kann, und solltest die Zügel nicht aufnehmen, wenn sie sich nicht wenigstens ein bisschen abstreckt!
Danach nimmst du die Zügel langsam auf, und reitest leichte Seitengänge (Travers ist für so ein pferd ein bisschen viel verlangt!), im Leichttraben, auch in den vers. Bahnfiguren, damit die Stute bei der Sache bleibt.
Sollte sie sich weiterhin auf den Zügel legen, geh nicht mit gezerre darauf ein, sondern lass die Zügel überstreichen.
Immerhin hast du es mit "Tauziehen" ja schon versucht.
Mach das Pferd mal glücklich.-Das meine ich ernst.
Die wird so verblüfft darüber sein, das sie Luft hat, das sie vielleicht schon von alleine mitarbeitet.
Das sollte die andere reiterin dann auch so nach dem Ablauf versuchen, das ihr euch nicht im weg steht.

Nur so eine Idee....
Ladaria ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe, mein Pferd geht nicht am Zügel !!! Tami75 Aktuell 22 26.08.2009 20:49
Pferd zieht am Zügel. Cheyenne__x3 Verhalten 17 07.08.2009 12:15
Pferd will permanent die Zügel klauen! Brown Verhalten 13 08.07.2009 11:40
Mounted Games Zügel/Kurze Rundzügel Mounted Games Ausrüstung rund ums Pferd 0 22.03.2009 20:01


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:05 Uhr.


 

LinkBacks Enabled by vBSEO 3.1.0