Zurück   outdoorCHANNEL > Pferde & Reiten > Training, Ausbildung und Reitweisen > Training & Ausbildung
Registrieren »    Hilfe »
Galerie Forum Hilfe Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.04.2012, 21:45   #31 (permalink)
Mitglied
 
 
Registriert seit: 15.01.2012
Beiträge: 26
Standard

@slider:
Danke
der titel merkwürdiger hof passt! von aussen siehts wie ne baustelle aus...., und wenn man nicht wüsste, dass dort auch pferde gehalten würden, dann würde man es nicht merken....

jep, verfahren ist das richtige wort.
werd auf jedn fall drann bleiben, und mal schaun was die besis so für gedanken haben, und was sie zum vorsclag eines e-zauns sagen werden...

mit dem vet amt haste auch recht, das würd nur was bringen, wenn das tier schwerst misshandelt würde, oder kurz vorm abkratzen wäre....

hier gibts zwar schon ställe, sogar recht viele, denn die bauern haben es als lukrativen nebenerwerb entdeckt, aber dann sind gleich 3 in einem ort, und allesamt auf sport ausgerichtet, wo dann leider die haltung auch dementsprechend ist, oder sind ewig weit weg. dann hats noch die bauern, aber da hat man meistens keinen reitplatz, nen guten stall zu finden, das ist, denke ich, überall gleich schwierig. und als sogenannter "freizeitreiter" wird man in einem turnierstall nicht alt.
und ich hab keinen plan was die da miete zahlen müssen, in den sportställn gehts ab 380 € bis an die 550 € und mehr, dann hat man noch keinen schmied, vet, versicherung, usw...

danke! in diesem fall kann ich echt alles glück dieser welt gebrauchen....
Gitana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2012, 21:47   #32 (permalink)
Mitglied
 
 
Registriert seit: 15.01.2012
Beiträge: 26
Standard

ok, danke, werd ich gleich morgen früh machen!
Gitana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2012, 10:09   #33 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
 
Benutzerbild von oldMichael
 
Registriert seit: 15.02.2011
Ort: Niederbayern
Beiträge: 2.430
Standard

Zitat:
Zitat von Gitana Beitrag anzeigen
ist das eigentlich ein milchviehbetrieb,
Nie würde ich mein Pferd in einen umgebauten Kuhstall stecken. Dazu habe ich zu oft erlebt wie sich die allergischen Reststoffe in den Wänden negativ auf Pferde auswirken.

Zitat:
Zitat von Elaine Beitrag anzeigen
Also da bist Du deutlich optimistischer als ich. Ich gehe davon aus, dass das Urteil demnächst in der Berufung gekippt wird.
Trotzdem Kompliment an die Richterin!
Da gebe ich dir recht, sonst könnten die Schönen und Reichen ihre Pferde nicht mehr so halten, wie sie wollten. Auch Totilas Haltung wäre hiernach Tierquälerei. Und ganz ehrlich, das kann nicht sein.

Aber solange dieses Urteil nicht gekippt ist, müssen die ATÄ leider handeln, Hä Hä Hä böses hämisches Lachen.
__________________
Gruß
Michael

Sie brauchen Hilfe? Homöopathie, Bachblüten und Schüßlersalze haben nicht geholfen? Die Schulmedizin versagt?
Dann kommen sie zu mir, ich helfe ihnen mit der Kraft der Engel! Geprüftes und diplomiertes Medium, ich helfe mit der Kraft meines Namensgeber "Michael" Preisliste und AGB auf Anfrage.
oldMichael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2012, 10:32   #34 (permalink)
Mitglied
 
 
Registriert seit: 15.01.2012
Beiträge: 26
Standard

@ Old Michael: ich auch nicht!!! Muss aber sagen, dass es innen recht ordentlich aussieht. aber eben, aussieht...
Ich glaube, bei uns ist die rechtslage leider anders...
Gitana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2012, 10:40   #35 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
 
Registriert seit: 05.05.2009
Beiträge: 339
Standard

@ Gitana
hast du eigentlich mal mit den Besitzern darüber gesprochen, dass sich das ganze ziemlich in die Länge ziehen kann. Ist denen das bewusst.
Nicht das sie nach 2-3 Monaten sagen ihnen dauert das zu lang und dann kommt er doch noch in die wurst?
Also mich würde eigentlich nur interessieren wie die besitzer die lage selbst einschätzen. Das du sehr ehrenhafte Gedanken hast ist bei mir schon angekommen hilft nur leider nix wenn du dann damit allein dastehst
Juno1988 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2012, 13:03   #36 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
 
Benutzerbild von oldMichael
 
Registriert seit: 15.02.2011
Ort: Niederbayern
Beiträge: 2.430
Standard

Zitat:
Zitat von Gitana Beitrag anzeigen
@ Old Michael: ich auch nicht!!! Muss aber sagen, dass es innen recht ordentlich aussieht. aber eben, aussieht...
Ich glaube, bei uns ist die rechtslage leider anders...
Ich habe erst gelesen, dass du aus Italien bist. Ich weiß noch wie die Italienischen Behörden Tausende Pferde in Bahnwagons verdursten ließen, damals bei Tschernobyl.

Da kenne ich mich mit dem Tierschutz, wie er heute ist nicht aus.
__________________
Gruß
Michael

Sie brauchen Hilfe? Homöopathie, Bachblüten und Schüßlersalze haben nicht geholfen? Die Schulmedizin versagt?
Dann kommen sie zu mir, ich helfe ihnen mit der Kraft der Engel! Geprüftes und diplomiertes Medium, ich helfe mit der Kraft meines Namensgeber "Michael" Preisliste und AGB auf Anfrage.
oldMichael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2012, 22:49   #37 (permalink)
Mitglied
 
 
Registriert seit: 15.01.2012
Beiträge: 26
Standard

@juno:die haben nen vet der sagt, das pferd sei belastbar, nun komm ich und sag, das pferd muss schonend aufgebaut werden. sie hören zu, wollen lernen, lassen sich mener meinung nach viel zu sehr von allem möglichen beeinflussen..erzählen was von stehtagen, weil das ja monti roberts auch mache, oder eben nun das reiten mit bittles bridle, da das pferd glücklicher sei (dabei hatten die das teil viel zu tief, so schnürte es bei zug die atmung ab), von einer gewaltfreien erziehung, himml, dieser begriff ist sehr dehnbar... haben mir telefonsch erzählt dass er beim schmied an den hinterbeinen immer theater mache, und als ich dann dort war, war klar, dass sie einfach nur die beine zu hoch genommen hatten. fasste man ihn an, und zog es nach forn, und dann nach hinten, nur nicht zu hoch, dann war ruhe, eigentlich ja logisch.., und sie meinten dann, naja, der schmied hätte ihnen dazu geraten, das pferd vor dem näschsten termin "müde" zu machen. kopfschüttel...
sie wissen zu wenig, um sich selber ein urteil machen zu können, sie hören auf zuviel von allem möglichen. meine reitlehrerin sagte mir mal, schau dir alles an, soviel du kannst, und such dir überall das beste heraus, und sie hatte recht! gerade bei der longenarbeit mach ich ganz viel nur über körpersprache, naja, wie auch immer. die sind bemüht, wollen diesem tier helfen, und nun hoff ich dass ich das vertrauen gewinne, und wir dem pferd so gut es irgend geht, helfen können...
und nun könnt ihr mich zum teufel wünschen, aber sollte sich die haltung nich ändern, in den nächsten monaten, und sollte es den besis wirklich zu nervig, zu anstrengend, zu zeitintensiv werden, dann ist die wurst für ihn nichtds negatives. dann hätten wirs zumindest versuchtl. bevor ich so eine haltung meiner stute antun müsste, würde ich die persönlich beim metzger abladen (meine sollte sie irrgendwann richtig alt und klapprig sein, sodass man sie nicht mehr belasten könnte, und ich sie aus irgendeinen grund nicht mehr halten könnte). so hart es kling.

@ old michael: oje, tschernobyl.... da war ich noch klein... jaja, in italien ticken die uhren anders. wir sind bei allem immer die nachzügler, zum teil wird hier sogar noch ständerhaltung erlaubt, und je weiter man richtung süden kommt, desto weniger interessieren sich die behörden... oder ein hund der an einer nicht mal 2 meter kette hängt, der hing schon vor 4 jahren, und obwohl viele sich beim vetamt beschwert haben, mich eingenommen, hängt der hund immer noch. es kommt hier ganz auf den richtigen amtsvet an... ein fall von ganz schlechter pferdehaltung, aber das liegt schon einige jahre zurück, da standen an die 15 pferde und ponies bis zum karpalgelenk im morast, das heu wurde über den zaun geworfen, der unterstand unbenutzbar, der tierschutzverein wurde aktiv, der vet kan, und der meinte, das wäre artgerechte haltung!!!! ein knappes jahr später schlossen sie den reitbetrieb aufgrund von steuerhinterziehung!!! die hatten wohl reitsunden kassiert, und keine quittung ausgestellt, und so hat man sie dranngekriegt. mussten zumachen, da sie es sich finanziell nicht mehr leisten konnten, wegen strafe und so....muss man sich mal vorstelln... schlimm
nein, nicht schlimm, sondern ganz ganz traurig

Geändert von Gitana (17.04.2012 um 22:54 Uhr)
Gitana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2012, 00:06   #38 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
 
Registriert seit: 01.12.2008
Beiträge: 4.801
Standard

beides - schlimm und traurig.
ich finde es schon toll, dass du dich da so engagierst. aber es scheint ausgesprochen schwierig zu sein. wie ich die sache im moment sehe, bleibt dir nichts anderes übrig, als nach und nach das vertrauen der besitzer zu gewinnen in der hoffnung, dass sie irgendwann deine ratschläge annehmen und nicht auf jeden hören und jeden tag was anderes probieren. sollte dir das nicht gelingen - gebe ich dir recht: dann lieber ein ende mit schrecken. zwingen kannst du die besitzer zu nichts. das ist dann zwar traurig für das pferd, aber letztendlich leider nicht zu ändern.
slider ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verwahrlostes Pferd- Was tun? Jarjaio Pferde-SOS 62 12.07.2011 16:24
Kostenfalle Pferd Diana Maier Haltung 41 23.02.2011 10:47
wie pferd trösten? Darling Verhalten 18 23.12.2010 15:52
Ist Ihr Pferd im Gleichgewicht? Diana Maier Training & Ausbildung 1 17.12.2010 22:03
Umfrage für Bachelorarbeit: Studieren mit Pferd – Pferd studieren pferd+studium Training & Ausbildung 0 07.10.2010 12:22


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:56 Uhr.


 

LinkBacks Enabled by vBSEO 3.1.0